Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet zu Besuch in Würzburg

Wrzburg 15 04 2013WÜRZBURG. Unter dem Motto "Erfolgsfaktor Gesundheit" fand am Montag, 15.04.2013, eine Fachveranstaltung für Arbeitgeber im Tagungszentrum Festung Marienberg in Würzburg statt. In der Auftaktveranstaltung konnten über 120 Personalmanager aus mainfränkischen Unternehmen dabei informative Einblicke in die Thematik des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) erhalten.

Mit dabei vertreten war auch das Reha- und Präventionszentrum Bad Bocklet, um seine hohe fachliche Kompetenz auf dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsförderung zu präsentieren.  Am Stand konnten sich interessierte Unternehmer und Personalchefs darüber informieren, welche Maßnahmen für die durchaus höchst unterschiedlichen und häufig auch sehr unternehmensspezifischen gesundheitlichen Belange der Arbeitnehmer in Betracht kommen um die Herausforderungen des demografischen Wandels erfolgreich zu meistern.

Der Hauptvortrag wurde von Prof. Dr. Bernhard Badura, Professor an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, gehalten. Darin stellte er die Bedeutung einer guten Mitarbeiterführung für das Wohlbefinden der Angestellten heraus. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Unternehmenskultur, gemeinsame Überzeugungen, Werte, Regeln und Verhaltensweisen. Mitarbeiter brauchen ein Ziel, um emotionale Bindung zum Unternehmen entwickeln zu können. Dass sich BGM lohnt, brachte anschließend Leo Weber, Regionaler Koordinator für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Bayern, Direktion Würzburg, den Anwesenden näher. Weitere Referenten, die bereits in ihren Betrieben BGM-Maßnahmen einsetzen, zeigten auf, wie Gesundheitsmanagement in der Praxis erfolgreich umsetzbar ist.

Ein echter "Hingucker" am Stand des Reha- und Präventionszentrum Bad Bocklet waren unter dem Motto "gesunden Sünden" kleine Kuchenstücke, die zur Verkostung in einer jeweils gesunden, fettarmen Variante und in einer weniger gesunden Variante angeboten wurden. Da kein Unterschied zu bemerken war, zeigte dieses Beispiel anschaulich, dass Gesundes auch dennoch sehr gut schmecken kann.

Personalchefs und Unternehmer nutzten dabei die Gelegenheit sich von Verwaltungsleiter Matthias Lutsch bereits etablierte Vorgehensweisen und Module der vom Reha- und Präventionszentrum angebotenen BGM-Bausteine erklären zu lassen. Viele Unternehmen zeigten großes Interesse und bestätigten am Ende der Veranstaltung, dass es nun an der Zeit sei, sich dem Thema BGM aktiv zu widmen.

Würzburg 15 04 2013 2


Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Dann haben wir folgende Möglichkeiten für Sie:

Kontakt aufnehmen Prospekte anfordern Online Anfrage stellen
×
 Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Infos & Erklärung