Um Ihre Beckenbodenmuskulatur zuhause aufzubauen haben wir hier einige Beckenboden Übungen für Sie.

Beckenboden Übungen für das Beckenbodentraining Zuhause

Übungsmöglichkeiten für Zuhause

Der Beckenboden wird trainiert wie andere Muskelgruppen auch z.B. mit den unten aufgeführten Übungen.

Die Ziele des Beckenbodentrainings:

  • Aufrichtung der Wirbelsäule erfahren/ erfühlen / erlernen
  • Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskelkräftigung
  • Verbesserung der Durchblutung und Kreislaufregulation

Das Beckenbodentraining dient zur Verbesserung der Beckenbodenmuskulatur.

Falsches Sitzen

  • Belastung für Beckenboden
  • Senkung der Beckenbodenmuskulatur durch Gewicht der inneren Organe
  • Einengung des Bauchraums und hängender Brustkorb, stören die Beweglichkeit des Beckenbodens

Richtiges Sitzen

  • Belastungsarm für den Beckenboden
  • Durchführung: Hüftbreiter Sitz, auf den Sitzbeinhöckern sitzen
  • Aufrechte Haltung der Wirbelsäule, langer, gerader Rücken
Eine falsche Sitzhaltung beeinflusst dauerhaft die Beckenbodenmuskulatur.
Eine richtige Sitzhaltung fördert dauerhaft die Beckenbodenmuskulatur.

Die richtige Ausführung der Beckenboden Übungen

Lang machen

Achten Sie immer darauf, dass Sie Ihren Rücken lang machen, mit einem runden Rücken macht der Beckenboden sich weich und körperliche Anstrengung wird nicht abgefangen.

Hohlkreuz vermeiden

Vermeiden Sie ein Hohlkreuz, denn dadurch wird der Beckenboden aus seiner korrekten Position geschoben und kann den Druck auf den Bauchraum nicht mehr ordentlich abfedern.

Knie beugen

Drücken Sie die Knie nicht durch, sondern stellen Sie sich locker hin und beugen Sie die Knie ganz leicht.

Bauchpresse vermeiden

Vermeiden Sie großen Druck auf den Beckenboden, indem Sie beim schweren Tragen oder bei anderen Anstrengungen die Luft anhalten und mit den Bauchmuskeln pressen.

Haben Sie Geduld

Verzagen Sie nicht, wenn Sie anfangs das Gefühl haben, dass Sie Ihren Beckenboden nicht spüren.

Position Ihrer Füße

Denken Sie immer daran, dass auch die richtige Fußposition für das Aktivieren des Beckenbodens wichtig ist. Großzehe, Kleinzehe und Ferse gleich belasten.

Rehazentrum Bad Bocklet mitPhysiotherapie

Hirtenstab

  • Besenstiel senkrecht auf den Boden drücken
  • Sitzbeinhöcker in den Ball drücken und den Ball mit der Ausatmung in Richtung Stab bewegen und bei der Einatmung zurück bewegen
  • Frequenz: 3-5 mal

Eine der besten Beckenbodenübungen ist der sogenannte

Zeit zum Handeln

  • Handflächen auf den Bauch, Fingerkuppen berühren vordere Schambeinkante
  • Mit der Ausatmung das Schambein Richtung Nabel ziehen und die Finger-kuppen geben Widerstand gegen die kurze Bewegung
  • Mit der Einatmung lösen und wieder zurück in die Ausgangsstellung
  • Frequenz: 3-5 mal

Eine einfach Beckenbodenübung im Liegen ist die sogenannte

Relax mit Neben-Wirkung

  • Beine und Arme Richtung Zimmerdecke heben
  • Kniegelenke und Arme bleiben locker
  • Atmung ruhig fließen lassen und verweilen Sie solange wie es Ihnen gefällt
  • Frequenz: 8-10 mal

Um die Beckenbodenmuskulatur zu Entspanngen gibt es leichte Übungen.

Boden gibt Kraft zurück

  • Mit der Ausatmung die Schambeinunterkante gegen den Boden drücken
  • Mit der Einatmung den Druck gegen den Boden lösen
  • Frequenz: 3-5 mal

Einfache Beckenbodenübung im Liegen.

Golden Gate Bridge

  • Druck auf beide Unterarme und Fußrücken
  • Die Knie vom Boden leicht abheben und 5- 10 sek. halten
  • Als Steigerung mehrmals mit den Knien auf und ab wippen ohne den Boden zu berühren
  • Frequenz: 3-5 mal

Eine der effektivsten Beckenbodenübungen ist die

Effektives Training im Alltag

Bügeln

Beine in Spielbein/Standbeinposition, das Standbein fest auf den Boden drücken, den Beckenboden aktiv machen, die Bewegung des Armes mit dem ganzen Oberkörper mitmachen. Dann Wechsel auf das andere Bein.

Tragen von Gegenständen

Tragen Sie das Gewicht möglichst nah am Körper und belasten Sie beide Seiten gleichmäßig.

Bücken und heben

Runter kommen ist leicht, wieder hoch kommen nicht. Wenn Sie viele kleine Sachen einsammeln, dann bleiben Sie am besten unten. Beim Bücken oder Hocken abstützen, denn das verleiht die nötige Dynamik fürs Hochkommen.

Beim Spülen, Fenster putzen, Kinderwagen schieben, staubsaugen setzen Sie Ihre Füße und Beine als Kraftmittel ein und aktivieren Sie so die Körpermitte.

Auch im Alltag sind Bodenbecken Übungen möglich wie z.B. beim Bügeln.

Rehazentrum Bad Bocklet von Außen

Beckenbodengymnastik Übungen als PDF herunterladen