Orthopädische Rehahkliniken in Bayern, Deutschland

Orthopädische Rehaklinik: Reha Orthopädie & Kur in Bayern

Langjährige Erfahrung in der orthopädischen Reha

In unserer Orthopädischen Rehaklinik am Rehazentrum Bad Bocklet (Bayern) behandeln wir seit 1991 Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, wobei wir sowohl die orthopädische Rehabilitation & AHB nach Operationen an der Wirbelsäule wie auch die AHB & Rehabilitation nach der Implantation künstlicher Hüft- oder Kniegelenke durchführen. Durch eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit der Rehakliniken Orthopädie, Psychosomatik und Innere Medizin, können wir am Standort Bad Bocklet neben orthopädischen Problemen auch zahlreiche Begleiterkrankungen mitbehandeln.

Reha-Maßnahmen / Behandlung

Darüber hinaus führen wir bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (Rheuma), degenerativen (Verschleiß-) Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie bei Muskel- und Nervensystemerkrankungen konservative orthopädische Rehamaßnahmen durch.

Orthopädie Übungen

Orthopädische Reha-Kompetenz

Unsere erfahrenen Rehamediziner und Therapeuten haben sich während ihrer langjährigen Tätigkeit in der orthopädischen Rehabilitation tiefgreifende Kompetenzen angeeignet. Um für unsere Patienten die jeweils möglichst beste Reha anbieten zu können, kommen innerhalb der orthopädischen Rehaklinik für ausgewählte Krankheitsbilder spezielle Behandlungsverfahren zur Anwendung. Diese besonderen Schwerpunkte der Behandlung und Therapie gibt es bei uns für die:

Behandlungskonzept der orthopädischen Rehaklinik

Als selbstverständlich erachten wir ein spezielles, ganz an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasstes orthopädisches Behandlungskonzept. Wir setzen uns im Rahmen eines ganzheitlichen Therapieansatzes das Ziel, für Sie eine verbesserte Lebensqualität mit erfolgreicher beruflicher und sozialer Wiedereingliederung zu erreichen.

Bei einer fachorthopädisch-traumatologischen Rehabilitationsbehandlung wird besonderer Wert auf die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Bewegungskoordination gelegt. Bei endoprothetisch versorgten Rehapatienten wird auf eine Verbesserung der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) sowie der Teilhabe (ICF) hingearbeitet. Im Rahmen der Krankengymnastik können sämtliche gängige Behandlungstechniken inklusive Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage in die Rehabehandlung einbezogen werden.

Zusätzlich kommen manualtherapeutische sowie sportmedizinische Aspekte zur Geltung. Im balneologisch-physikalischen Therapiebereich werden alle klassischen Therapien, Thermotherapien sowie Massagetechniken angewendet. Schließlich kann ergänzend in Entspannungsgruppen an Kursen wie Autogenes Training oder progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, kreative Ergo und Gestaltungstherapie sowie musikalische Entspannung teilgenommen werden.

Darüber hinaus werden während der Rehabilitation Aspekte des Sozialversicherungsrechts im Rahmen einer individuellen Sozialberatung durch geschulte Fachkräfte erläutert. Hier geht es z. B. um Prüfung der Voraussetzung zur Beantragung von Leistungen zur Teilnahme am Arbeitsleben, Anträge bei Versorgungsämtern sowie sonstigen Sozialversicherungsträgern.

Ergänzend kann im Laufe der orthopädischen Reha bei Bedarf auch eine auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmte Ernährungsberatung stattfinden.

Orthopädie Behandlungskonzept

Orthopädische Therapie in der Kurklinik

  • Ärztliche Schmerztherapie, Chirotherapie, Therapeutische Lokalanästhesie, Neuraltherapie, Akupunktur
  • beschwerdenangepasste Bewegungstherapie, von Entlastung im Wasser bis hin zu Medizinischer Trainingstherapie, Isokinetik und Propriozeptionstraining (Posturomed)
  • Ergotherapie zur Bewältigung und zum Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL)
  • Klassische Massagen, Fußreflexzonen- und Akupunkturmassagen, Lymphdrainage und komplexe Entstauungstherapie, Bäder
  • Elektrotherapie (Interferenz, Ultraschall, Reizstrom, QRS)
  • Psychologische und psychotherapeutische Betreuung zur Optimierung der Schmerz- und Krankheitsbewältigung
  • Entspannungstraining
  • Sozialberatung mit Unterstützung bei Fragen des Schwerbehinderten- und Rentenrechts, der Pflege und der häuslichen Versorgung, Berufsberatung
  • Diätberatung und -schulung
  • Orthopädietechnische Versorgung (z. B. Orthesen- und Prothesenanpassung)

Orthopädische Reha-Therapie

Indikationen

Nachfolgend genannte Krankheitsbilder (= Indikationen) können bei  einer Orthopädischen Reha in unserer Klinik grundsätzlich behandelt werden:

Konservative Rehamaßnahmen

  • alle Schmerzzustände der Wirbelsäule, Extremitäten und Gelenke
  • bandscheibenbedingte Erkrankungen bis hin zum Bandscheibenvorfall mit und ohne radikuläre Symptomatik
  • degenerative Veränderungen des Stütz- und Bewegungsapparates, insbesondere Arthrosen der Wirbelsäulen- und Extremitätengelenke
  • akute und chronische Erkrankungen der Wirbelsäule mit neurologischer Symptomatik (schlaffe oder spastische Paresen, Querschnittsyndrome)
  • Osteoporose mit akuten oder drohenden Frakturen sowie Subprävention im schmerzarmen Intervall
  • Muskelerkrankungen (Myopathien, Myositiden, neurogene Muskelatrophien)
  • Folgen von Polyneuropathie und Angiopathie bei Stoffwechselerkrankungen und peripheren Durchblutungsstörungen am Stütz- und Bewegungsapparat
  • akute und chronische Sportverletzungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

Behandlung postoperativer Zustände nach

  • Endoprothetische Gelenkersatz an Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenk
  • Wirbelsäuleneingriffen bei Bandscheibenvorfällen, Spondylodesen
  • Gelenkerhaltende Operationen
  • Wirbelkörperfrakturen, Wirbelsäulenneoplasmen (primären und sekundären Tumoren)
  • Operativ versorgte rheumatische Erkrankungen
  • Skoliose-Korrekturoperationen
  • Unfälle mit Gelenkbeteiligung und komplexen Bandverletzungen
  • Polytraumen
  • Amputation der oberen und unteren Extremitäten bei peripheren- arteriellen Durchblutungsstörungen, Diabetes mellitus nach Traumen oder Tumoren

Orthopädie Indikationen

Orthopädische Rehaklinik in Bayern’s Norden

Bad Bocklet – das Bayrische Staatsbad ist eines der fünf Kurorte im Bäderland Bayr. Rhön.

Das Bäderland Bayerische Rhön, und damit auch Bad Bocklet und unsere orthopädische Rehaklinik Bad Bocklet ist im nördlichen Bayern, bei Bad Kissingen, im Dreieck Würzburg, Schweinfurt, Bad Neustadt gelegen.

Durch eine verkehrsgünstige Lage nicht weit der Landesgrenze Grenze Bayern Thüringen und Bayern Hessen sind wir über Autobahnen A7 und A71 auch für orthopädische Patienten aus den Regionen Frankfurt, Würzburg, Nürnberg und Fulda einfach zu erreichen.

Orthopädische Reha Klinik in Bayern

Prospekt herunterladen

Hier können Sie unseren Klinik-Prospekt zur orthopädischen Reha als PDF herunterladen:

Prospekt Orthopädie als PDF herunterladen
Rehazentrum Bad Bocklet
Leitung der Orthopädie
Dr. med. Kai Dreßler
Dr. med. Kai Dreßler
Chefarzt Orthopädie

Facharzt für Orthopädie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnungen:
Chirotherapie
Sportmedizin
Sozialmedizin
Ärztliche Osteopathie DAAO / EROP

Herr Boschmann
Herr Boschmann
Ltd. Oberarzt Orthopädie
Dr. med./Univ. Nis T. Petridis
Dr. med./Univ. Nis T. Petridis
Oberarzt Orthopädie
Frau Möller
Frau Möller
Sekretariat Orthopädie

Telefon: 09708 79-9443
E-Mail: sek-ortho@kbb.de

Informationen zum Reha-Ablauf

Reha mit Begleitung

Sie haben die Möglichkeit als Begleitperson zur Reha gemeinsam mit Ihrem Partner an der Reha teilzunehmen und beispielsweise Ihre Gesundheit checken zu lassen.

Mehr erfahren

Infomaterial

In unserem Downloadbereich können Sie unsere aktuellen Flyer und Prospekte zur Kur & Rehabilitation kostenfrei herunterladen.

Mehr erfahren

Darum Bad Bocklet

Welche Vorteile eine Reha oder Kur in Bad Bocklet hat und warum Sie diese hier im Kurort durchführen sollten erfahren Sie hier.

Mehr erfahren

Highlights

Das könnte Sie auch interessieren