Reha bei Burnout und Depression für Lehrer und Lehrerinnen

Der Lehrerberuf zählt zu den Arbeitsbereichen mit den größten psychischen Beanspruchungen. Lehrkräfte kämpfen deutlich häufiger als der durchschnittliche Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout. Psychische Störungen und psychosomatische Belastungen sind der Hauptgrund für Dienstunfähigkeit und frühzeitige Pensionierung. Besonders die Diagnose Burnout trifft Lehrer häufig. Umso wichtiger ist es, dem Leistungsdruck effektiv gegenzusteuern und ErschöpfungDepression und andere Überlastungsfolgen professionell zu behandeln.

Ziel ist dabei immer, akute Beschwerden abklingen zu lassen und das Erkrankungsrisiko nachhaltig und langfristig zu verringern. Eine exakt auf die Bedürfnisse der Erkrankten abgestimmte Rehabilitation ist für viele Betroffene so etwas wie ein Rettungsanker vor dem drohenden frühzeitigen Ausscheiden aus dem Beruf und der Verschlimmerung ihrer Erkrankung.

Erfolgreiche Behandlung von psychischer Überlastung (Burnout) und Depression

Die Psychosomatische Klinik Bad Bocklet setzt erfolgreich auf ein fächerübergreifendes und individuelles Therapiekonzept, das aus mehreren Bausteinen besteht. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Betroffene, für den ein Kompetenznetzwerk aus Ärzten, Psychologen und Therapeuten ein maßgeschneidertes Behandlungsprogramm erstellt. So individuell wie das Programm ist die Behandlungsdauer. Sie kann etwa bei einem Burnout zwischen 3 bis 6 Wochen variieren.

Bei der Kur wird ein angepasstes Therapiekonzept für den Lehrer bzw. die Lehrerin erstellt.

Diagnose

Lehrer und Lehrerinnen, die sich für eine Rehabilitation entscheiden, erwartet eine mehrstufige Therapie. In einem ersten Schritt wird ein medizinischer Check-Up absolviert, der wichtige Aufschlüsse über den körperlichen Ist-Zustand des Betroffenen gibt. In einem zweiten Schritt wird die berufliche Situation des Lehrers bzw. der Lehrerin genau unter die Lupe genommen. Hier geht es vor allem um Konflikte und Probleme am Arbeitsplatz Schule. Psychologische Testverfahren unterstützen hier die Diagnose.

Bei der medizinischen Aufnahme der Lehrer Reha wird der physische und psychische Zustand der Lehrkraft ermittelt.

Ziele

Der nächste Therapieschritt dreht sich um die Festlegung der Ziele und die Planung des weiteren Vorgehens, damit der Erkrankte psychisch und physisch bestmöglich von seiner Rehabilitation profitiert. Wichtige Ziele sind etwa

  • ein verbessertes Stressmanagement
  • effektive Strategien zur Konfliktlösung
  • Durchsetzungsstrategien
  • Wege zur Stärkung des Selbstvertrauens

Besser gegen Stress vorgehen und Konflikte besser lösen sind ein paar der Ziele bei der Kur für Lehrer.

Therapien

Ein besonders hilfreiches Werkzeug zur Erreichung dieser Ziele ist die Gruppentherapie. Unter Federführung eines erfahrenen Therapeuten tauschen sich die Betroffenen über ihre berufliche Situation aus. So lassen sich Tendenzen in Richtung Selbstüberforderung und Resignation besser erkennen. Auch die Fähigkeit, sich im Schulalltag besser abzugrenzen, kann davon enorm profitieren.

Wer zusätzlich eine Einzeltherapie braucht, kann auch diese Therapieoption in Anspruch nehmen. Sport- und Bewegungstherapien sind weitere wichtige Bausteine für ein aktiveres, gesünderes Leben. Ebenso die unter kompetenter Leitung angebotene Kreativtherapie, die effektiv zur Mobilisierung neuer Kräfte beitragen kann. Eine Gesundheitsberatung ist ebenfalls Teil der Reha und ein weiterer Baustein auf dem Weg in Richtung Gesundheit.

Die Therapie bei der Rehabilitation stützt sich unter anderem auf die Einzel- und Gruppentherapie, sowie auf Sport und Bewegung.

Beantragung einer stationären Klinik-Behandlung

Grundsätzlich führen wir in unserer Psychosomatischen Rehaklinik spezialisierte Reha-Behandlungskonzepte bei Burnout oder Depressionen durch.

Für Lehrerinnen und Lehrer im Beamten Dienstverhältnis haben wir auf separater Seite Informationen zur Beantragung einer stationären Therapie für Beihilfeberechtigte zusammen gestellt. Gegebenenfalls besteht auch die Möglichkeit einer stationären Krankenhausbehandlung. Weitere Informationen zum Antragsweg und Ansprechpartner finden Sie hier.

Für Lehrkräfte im Angestellten-Verhältnis, bei denen eine Versicherung in der Deutschen Rentenversicherung (z.B. DRV Bund) besteht, führt der übliche Antragsweg über die Antragsformulare der DRV, die entweder über den Hausarzt oder bei den gemeinsamen Reha-Servicestellen einzureichen sind. Informationen zur Beantragung hier.

Auch Lehrer bzw. beamtete Lehrer können einen Reha Antrag stellen.

Informationen zum Reha-Ablauf

Reha mit Begleitung

Sie haben die Möglichkeit als Begleitperson zur Reha gemeinsam mit Ihrem Partner an der Reha teilzunehmen und beispielsweise Ihre Gesundheit checken zu lassen.

Mehr erfahren

Infomaterial

In unserem Downloadbereich können Sie unsere aktuellen Flyer und Prospekte zur Kur & Rehabilitation kostenfrei herunterladen.

Mehr erfahren

Darum Bad Bocklet

Welche Vorteile eine Reha oder Kur in Bad Bocklet hat und warum Sie diese hier im Kurort durchführen sollten erfahren Sie hier.

Mehr erfahren

Highlights