Reha-Navigator

Kontaktformular Onlineanfrage Stellenangebote Kurklinik Bad Bocklet Telefonnummer & Kontaktübersicht

Reha-Konzepte für Berufsgruppen

Bestimmte Berufsgruppen sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Bundeswehr-Soldaten, Mitarbeiter aus den auswärtigen Ämtern, Polizisten, Feuerwehrkräfte und Mitarbeiter der Rettungsdienste haben es vor allem nach schwierigen Einsätzen nicht leicht. Es kann konkreter Handlungsbedarf entstehen. Das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet hat sich auf die medizinische Behandlung der Menschen aus diesen Berufsgruppen spezialisiert. Anhand der medizinischen und psychologischen Aufnahme wird ein individuelles Programm aus speziellen Therapieformen und Anwendungen für jeden Patienten erstellt. Somit wird eine Behandlung gewährleistet, die an die Bedürfnisse jedes Einzelnen angepasst ist. Auf den Folgeseiten finden Sie Informationen zu den Reha-Konzepten für die verschiedenen Berufsgruppen.

Reha und Kur für Bundeswehr-Soldaten | Bildauthor: isafmedia Lizenz: CC-BY-2.0

Das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet erarbeitete in Kooperation mit dem Fachbereich Psychologie der Bundeswehr für Präventivkuren ein spezielles Therapieangebot, das eigens an die besonderen Bedürfnisse von Soldaten angepasst ist. So besteht die Möglichkeit sowohl über die Fachbereiche Psychologie der Bundeswehrkrankenhäuser, als auch über den Truppenarzt oder direkt über das Sanitätsamt der Bundeswehr einen Antrag auf eine dreiwöchige Präventiv-Kur (auch Erholungskur) für unsere Klinik zu beantragen. Diese Maßnahme steht jedem Bundeswehrsoldaten zu, der einen Auslandseinsatz absolviert hat. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit nach Dienstzeiten mit langer und hoher Beanspruchung, eine reguläre Rehabilitation / Kur, z. B. über den Truppenarzt, zu beantragen.

Wir bieten Reha und Kuren für Polizisten & Polizeibeamte.

Die Polizei Hamburg hat für Ihre Mitarbeiter mit dem Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet einen Vertrag über Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussrehabilitation (stationär und ambulant) sowie einen Vertrag über Arbeitsmedizinische Vorsorgekuren (stationär und ambulant) abgeschlossen. Die Verträge umfassen die medizinischen Fachbereiche Traumatologie, Psychiatrie/Psychologie, Rheuma und Orthopädie.

Damit besteht für Polizisten aus der Hansestadt Hamburg die Möglichkeit entsprechende Anträge beim Sachgebiet Heilfürsorge zu stellen. Eine Klinikzuweisung erfolgt dann von diesem Sachgebiet.

Reha für Feuerwehr und Rettungsdienst-Mitarbeiter

Individuelle Reha für Feuerwehr und Rettungsdienst

Angehörige der Feuerwehr oder Mitarbeiter aus den Rettungsdiensten erhalten ebenfalls ein auf sie abgestimmtes individuelles Therapie- und Behandlungskonzept. Wer von diesem Personenkreis beihilfeberechtigt ist, kann aus ganz Deutschland jederzeit eine Kurmaßnahme in unserer Kurklinik in Anspruch nehmen. Hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre Beihilfestelle und beantragen eine krankenhauspezifische Heilmaßnahme mit Angabe „Wunschklinik Rehazentrum Bad Bocklet“.


Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Dann haben wir folgende Möglichkeiten für Sie:

Kontakt aufnehmen Prospekte anfordern Online Anfrage stellen
×
 Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Infos & Erklärung