Die Prävention ist die beste Hilfe bei Burnout.

Burnout Prävention – 6 vorbeugende Maßnahmen gegen Burn-Out

Burnout ist kein Schicksal! Vor dem quälenden Gefühl des Ausgebranntseins und der völligen Erschöpfung kann man sich mit vorbeugenden Maßnahmen wirkungsvoll schützen. Vor allem ist es wichtig, Verhaltensmuster zu erkennen, durch die man sich – oft unbewusst – selbst schädigt und so in die Bournout-Falle treibt. Wir haben die sechs wichtigsten Tipps & Maßnahmen rund um die Vorbeugung eines Burn-Out für Sie zusammengestellt. Unsere Antworten auf die Frage “Wie kann ich Burnout vorbeugen?”:

1. Achten Sie gut auf Ihre Prioritäten!

Haben Sie am Ende Ihres Tages öfter das Gefühl, dass Sie das Wichtigste nicht erledigen konnten – seien es nun dringende termingebundene Pflichten oder wirklich wichtige Arbeiten im Haushalt? Das nagende Gefühl, nie mit der Arbeit zurande zu kommen, kann zu einem gefährlichen Burnout-Faktor werden.

Burnout Prävention Maßnahme:

Bemühen Sie sich um ein besseres Zeitmanagement und um eine realistische Arbeitsplanung mit ausreichendem Zeitpuffer! Ganz entscheidend: Ordnen Sie Ihre Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit!

Gestalten Sie Ihre Zeitplanung realistisch und sortieren Sie Ihre Arbeiten nach Priorität.

2. Lernen Sie Nein zu sagen!

Nur wer Grenzen setzt, bleibt langfristig gesund und leistungsfähig. Auch das sogenannte “Helfersyndrom” – das Gefühl, permanent für andere da zu sein – kann zu Erschöpfung und Burn-Out führen..

Burnout Prävention Maßnahme:

Wehren Sie sich gegen unrealistische Anforderungen und eine daraus resultierende Überforderung!

Beugen Sie Burnout vor, indem Sie übertriebene hohe Anforderungen stoppen und

3. Schaffen Sie sich Zeit!

Haben Sie ständig eine “To-Do-Liste” meistens bestehend aus arbeiten, putzen, private Dinge erledigen oder endlich den lang hinausgeschobenen Anruf erledigen im Kopf? Dann ist auch eine krankhafte Überforderung oft nicht mehr weit.

Burnout Prävention Maßnahme:

Schaffen Sie sich Zeit, in denen Sie keine arbeiten oder privaten Verpflichtungen erledigen müssen. Im Idealfall sollte ein Tag in der Woche frei von Pflichten sein. Genießen Sie Zeit, die nicht verplant ist und die ganz Ihnen gehört!

Zur Burnout Prävention gehört auch, dass Sie einen Tag in der Woche komplett frei von Pflichten sind.

4. Entspannung als Maßnahme bei Burn Out

Entspannungsverfahren sind ein exzellentes Werkzeug der Burnoutprävention. Versuchen Sie eine Methode zu finden, die Ihnen liegt und Spaß macht. Die Palette an Entspannungstechniken ist breit gefächert.

Empfehlenswerte Entspannungsverfahren zur Vorbeugung:

Viele Volkshochschulen, Gesundheitszentren und Krankenkassen bieten entsprechende Kurse zum Vorbeugen von Burnout an.

Entspannungsübungen wie PME, AT und Yoga unterstützen die Burnoutprävention.

5. Sorgen Sie für weniger Druck in der Arbeit!

Das Arbeitsumfeld weniger stressreich zu gestalten, ist oft die wirksamste Maßnahme gegen die totale Erschöpfung. Nicht immer geht es um weitreichende Entscheidungen wie einen Arbeitsplatzwechsel oder eine vorzeitige Pensionierung.

Aber auch permanente Unterforderung, fehlende Handlungsspielräume und Langeweile kann zu einem Bournout führen.

Vorbeugende Burn-Out Maßnahmen:

  • längere Arbeitspausen
  • kürzere Arbeitsschichten
  • Arbeit interessanter, abwechslungsreicher und erfüllender gestalten
  • eventuell der Umstieg auf Teilzeitarbeit
  • eventuell ein betriebsinterner Stellenwechsel

Gestalten Sie Ihre Arbeit interessant und abwechslungsreich.

6. Achten Sie gut auf Ihren Körper!

Ihr Geist und ihre Seele müssen mit Druck und vielfältigen Belastungen zurechtkommen. Das funktioniert umso besser, je liebevoller Sie sich um ihren Körper kümmern.

Burnout Prävention Maßnahme:

Achten Sie darauf, genug zu schlafen und verzichten Sie auf actionreiche Krimis oder beunruhigende TV-Nachrichtensendungen vor dem Zubettgehen! Gönnen Sie sich möglichst oft wirklich gutes, frisch zubereitetes Essen. Jeder Cent, den Sie dafür ausgeben, lohnt sich!

Eine gesunde ausgewogene Ernährung trägt zur Burnout Prävention bei.

Was tun bei Burnout? Aktive Burnout Prävention!

Unser spezielles Burnout Kur- & Präventionsprogramm eignet sich für Personen, welche dem drohenden Burnout aktiv vorbeugen möchten, als auch für Personen, welche bereits unter Erschöpfung leiden und Hilfe bei Burnout benötigen. Die Burn-Out Prävention wird unter der Leitung von Fachärzten und Fachtherapeuten in unserer Burnout Klinik (Teil der psychosomatischen Rehaklinik) durchgeführt. Mit gezielten Therapien können Sie wieder aus dem Burnout heraus kommen bzw. Ihr Burnout-Risiko senken und einem Burn-Out erfolgreich abwehren.

Weitere Informationen zu unserem Burnout Präventionsprogramm finden Sie hier:

Sie suchen Hilfe bei Burnout oder um Burnout vorzubeugen? Informieren Sie sich zu unserer Burnout Prävention.

Unsere Rehakliniken in Bad Bocklet werden vom Kostenträger DRV Bund (Deutsche Rentenversicherung Bund) belegt.