Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei der ketogenen Diät werden Kohlenhydrate (Zucker) reduziert und mit einer Ernährung mit guten Fetten ausgeglichen, was zu einer Veränderung des Stoffwechsels führt.

Die ketogene Diät liegt im Trend. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff, der weit mehr umfasst als im Ernährungsalltag möglichst wenige Kohlenhydrate zu essen? Die ketogene Diät geht weit darüber hinaus. Sie ist eine extreme Form der kohlenhydratarmen Ernährung. Ziel ist es, ständig und konstant kohlenhydrat- und zuckerarm und stattdessen sehr fettreich zu essen. Wer sich daran hält, versetzt seinen Körper in eine Art "Fastenstoffwechsel" und in den Zustand der Ketose, die auch der Namensgeber dieser Diätform ist.

Die ketogene Diät - was der "Fastenstoffwechsel" bringt - 5.0 durchschnittliche Bewertung | 5 abgegebene Punkt(e) | Abgegebene Bewertungen: 8 Stimmen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

20000 gast in bad bocklet20.000 Gast im Jahr 2016 (von links nach rechts): Andreas Sandwall (2. Bürgermeister), Frau Dagmar Grimm (Gast), Thomas Beck (Kurdirektor) und Matthias Lutsch (Verwaltungsleiter)

Erneut Rekordgästezahl von 20.000 Gästen in Bad Bocklet überschritten

In diesem Jahr konnte in Bad Bocklet schon zwei Wochen früher als 2015 der 20.000 Gast begrüßt werden. Diese magische Grenze wurde in der Geschichte der Gästeankünfte von Bad Bocklet nach dem Vorjahr nun zum dritten Mal wieder erreicht. Dies ist umso erfreulicher, da sich damit seit dem Jahr 2004 die Gästezahl von damals 9.621 auf nun über 20.000 mehr als verdoppelt hat.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Frau Schmidt (Leiterin Belegungsabteilung) und Herr Lutsch (Verwaltungsleiter) bei der Annahme des gewonnenen KU Award 2016.Annahme des gewonnen KU-Award 2016 (von links nach rechts): Nicole Schmidt (Leiterin Belegungsabteilung) und Matthias Lutsch (Verwaltungsleiter)

Die KU Gesundheitsmanagement ist eine der führenden Fachzeitschriften für das Management in Gesundheitsunternehmen. Zu ihren Lesern gehören Führungskräfte im kaufmännischen Bereich, aber auch Ärztliche Direktoren und Pflegedienstleiter. Einmal jährlich lädt die Redaktion zum Managementkongress ein, um die dringlichsten Themen im Gesundheitswesen zu besprechen. Gekrönt wird die Veranstaltung mit der Verleihung der begehrten KU-Awards, welcher den Preisträgern branchenintern höchste Anerkennung sichert.

KU Award 2016 in der Kategorie "Social Media-Marketing" gewonnen - 5.0 durchschnittliche Bewertung | 5 abgegebene Punkt(e) | Abgegebene Bewertungen: 1 Stimme

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Reha vor Rente - Der erste Schritt zu einer Besserung ist der in die Reha!

Martin F.* leidet unter schweren Depressionen. Fast vier Monate war er aufgrund seiner Erkrankung allein im vergangenen Jahr krankgeschrieben. Sein Zustand scheint sich nicht zu bessern. Nachdem Martin erneut mehrere Monate arbeitsunfähig ist und eine Erwerbsminderungsrente ins Auge fasst, wird er von seiner Krankenkasse aufgefordert, erst einmal eine Reha zur Reha bei Depressionen zu beantragen.

Reha vor Rente (Erwerbsminderung) - laut SGB IX §8 / VI §9 - 4.5 durchschnittliche Bewertung | 5 abgegebene Punkt(e) | Abgegebene Bewertungen: 15 Stimmen

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Nominierung für den DFG-AwardNominierung für den DFG-Award (von links nach rechts): Matthias Lutsch (Verwaltungsleiter), Harald Barlage (Geschäftsführer), Julian Schäfer (EDV-Leiter)

Der DFG-Award wird jährlich für die innovativsten Ideen im Gesundheitswesen vergeben und sichert den kreativen Preisträgern branchenintern höchste Anerkennung. Deshalb bezeichnen ihn einschlägige Zeitschriften auch als den "Gesundheits-Oskar" und unterstreichen das damit verbundene Prestige.

Nominierung für den DFG-Award | * UPDATE * - 3.5 durchschnittliche Bewertung | 5 abgegebene Punkt(e) | Abgegebene Bewertungen: 8 Stimmen

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv

berufsmeile bad kissingen 2016

Als Wurzel für eine für selbstbestimmte Zukunft, aus der ein kräftiger Stamm mit vielen Verästelungen erwächst, bezeichnete Kay Blankenburg - Oberbürgermeister der Stadt Bad Kissingen - die betriebliche Ausbildung als er von Staatsministerin Ilse Aigner symbolisch den Baum der Zukunft überreicht bekam. Dies geschah im Rahmen der Berufsmeile in Bad Kissingen, auf der sich auch das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet präsentierte.

"Für das im September beginnende Lehrjahr haben wir noch freie Lehrstellen", erklärte Frau Anika Mock als zuständige Personalreferentin für die Ausbildung, "daher freuen wir uns über jede Bewerbung. Als Dienstleister im Gesundheitswesen bieten wir eine solide Ausbildung in einer stetig wachsenden Branche, die insbesondere innerhalb unserer Region einen besonderen Stellenwert einnimmt."

Berufsmeile in Bad Kissingen - 3.0 durchschnittliche Bewertung | 5 abgegebene Punkt(e) | Abgegebene Bewertungen: 2 Stimmen

Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Dann haben wir folgende Möglichkeiten für Sie:

Kontakt aufnehmen Prospekte anfordern Online Anfrage stellen
×
 Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Infos & Erklärung