Arpad Grec neuer Chefarzt der Psychosomatik in der Rehaklinik Bad Bocklet

Bad Bocklet, 29. März 2022 – Die Rehaklinik Bad Bocklet stellt zum 01.04.2022 Arpad Grec, Jahrgang 1966, als neuen Chefarzt der Psychosomatik an. Der in Schweden wohnhafte Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Zusatzbezeichnung Suchtmedizin kehrt damit zurück nach Deutschland, wo er bis 2007 als Oberarzt in einer Klinik bei München tätig war.

Alexander Zugsbradl, Vorstand der Kliniken Bad Bocklet AG, freut sich über die fachkompetente und menschliche Bereicherung für die Rehaklinik: „Mit Herrn Grec gewinnen wir einen hochkompetenten Chefarzt für unsere Psychosomatische Rehaklinik aus dem Akutbereich. Dadurch können wir unsere hohe Behandlungsqualität noch weiter untermauern und spezialisieren“.

Arpad Grec war von 2007 bis 2022 in leitenden Positionen mit dem Schwerpunkt Psychiatrie und Suchterkrankungen an verschiedenen Akut-Kliniken in Schweden tätig, zuletzt am international renommierten Karolinska-Universitätskrankenhaus Stockholm. Mit dem Wechsel zur Rehaklinik Bad Bocklet kehren er und seine Familie nun zurück nach Deutschland. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Bad Bocklet, auf die Region, die Menschen und die deutsche Sprache – wenn ich mich auch weiterhin gerne und fließend auf englisch, ungarisch und schwedisch austausche“, sagt Grec.

Arpad Grec wird mit seiner Expertise im Bereich der Suchterkrankungen einen wichtigen Beitrag in der psychosomatischen Rehabilitation der Klinik Bad Bocklet leisten. „Depressionen und Angsterkrankungen treten oft nicht allein auf. In vielen Fällen stehen sie in engem Zusammenhang mit stofflichen Abhängigkeiten, in Form von missbräuchlichem Alkohol- oder Medikamentenkonsum oder Nikotinabhängigkeit. Zudem spielen nicht-stoffliche Abhängigkeiten, wie Internet-, Computer- und Mediensucht sowie die extreme Sucht nach sportlicher Aktivität eine immer größere Rolle“, sagt Dr. Grec und ergänzt: „Im Sinne einer ganzheitlichen Therapie muss bei der Behandlung der Hauptdiagnose Depression oder Angst die Suchtprävention daher immer mitberücksichtigt werden. Dazu beizutragen ist mein Ansporn und meine Freude gleichermaßen“.

Über die Kliniken Bad Bocklet AG
Die Kliniken Bad Bocklet AG betreibt an ihren Standorten in Bad Bocklet und Bad Kissingen staatlich anerkannte private Rehakliniken mit Versorgungsverträgen für alle Krankenkassen und Rentenversicherungsträger. Sie bietet Heilverfahren, Anschlussheilbehandlungen und präventive Gesundheitsleistungen in den Bereichen Innere Medizin mit Urologie und Onkologie, Geriatrie, Orthopädie und Psychosomatik an. Die Unternehmensgruppe versteht sich als regionaler Gesundheitsdienstleister in Unterfranken mit einem überregionalen Einzugsgebiet. Um den eigenen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, setzen die Kliniken bereits in vielen Bereichen fortgeschrittene Informationstechnologie ein. Weitere Informationen unter www.kbb.de.

Über das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet
Das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet ist Teil der Kliniken Bad Bocklet AG und bietet Heilverfahren, Anschlussheilbehandlungen und präventive Gesundheitsleistungen in den Fachgebieten Innere Medizin mit Urologie und Onkologie, Geriatrie, Orthopädie und Psychosomatik an. Besonderes Merkmal dieses Hauses sind die interdisziplinär genutzten Diagnostik- und Therapiebereiche, welche es ermöglichen ein breit gefächertes Spektrum an Leistungen anzubieten. Mehr unter www.rehazentrum-bb.de.

Pressekontakt:
Kliniken Bad Bocklet AG
Maria Bohlig
Tel.: +49 9708 7911
E-Mail: presse@kbb.de